Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Tempolimit auf Autobahnen für weniger Unfälle, mehr Kimaschutz und einen besseren Verkehrsfluss

Das Land Brandenburg muss am kommenden Freitag bei der Abstimmung im Bundesrat für ein generelles Tempolimit von 130 Kilometer pro Stunde votieren.
Dafür spricht sich der verkehrspolitische Sprecher der Linksfraktion im Landtag Brandenburg, Christian Görke, aus und erklärt:

„Ich fordere Brandenburgs Verkehrsminister Guido Beermann (CDU) auf, seine Ablehnung des Tempolimits auf Autobahnen aufzugeben. Auch Brandenburg sollte sich der Empfehlung des Umweltausschusses der Länderkammer anschließen, wonach es künftig eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen geben sollte“, so Christian Görke.

Ein allgemeines Tempolimit auf bundesdeutschen Autobahnen ist nicht nur geeignet, den Kraftstoffverbrauch sowie klimaschädliche Emissionen zu reduzieren und die Verkehrssicherheit zu erhöhen, sondern trägt auch zur europäischen Harmonisierung des Straßenverkehrsrechts bei. Schließlich existieren in allen anderen europäischen Ländern Geschwindigkeits-begrenzungen auf Autobahnen – die meisten davon liegen bei 130 Kilometer pro Stunde.

„Ich hoffe, die Grünen mit Umweltminister Axel Vogel knicken in dieser wichtigen verkehrspolitischen Frage nicht ein und sorgen für ein klares Abstimmungsverhalten der Kenia-Koalition im Bundesrat“, so Görke.

Abschließend erinnert der Linkspolitiker daran, dass in Brandenburg bereits gute Erfahrungen mit dem Tempolimit auf Autobahnen gemacht werden konnte.

Einer Studie zur Folge konnte die Zahl der Verkehrsunfälle auf dem Abschnitt der A24 zwischen den Autobahndreiecken Havelland und Wittstock durch Einführung eines Tempolimits halbiert werden.

Während sich in den drei Jahren vor der Einführung auf dem genannten Abschnitt noch 654 schwere Unfälle ereigneten, waren es in den drei Jahren danach nur noch 337 schwere Unfälle. Die Zahl der Verunglückten sank von 838 auf 362 sogar um 57 Prozent.

„Diese Fakten sprechen für sich und sollten stärkere Wirkung haben als pseudo-liberale Sprüche wie „Freie Fahrt für freie Bürger“, so der Landtagsabgeordnete.

Zumal Verkehrsexperten festgestellt haben: Ein Tempolimit ist günstig für den Verkehrsfluss. Denn mit einem Tempolimit gleichen sich die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer an. Dadurch kommt es zu einem harmonischeren Verkehrsfluss. Die Folge: Mit Tempolimit kann die Kapazität je Fahrstreifen um 100 Fahrzeuge je Stunde erhöht werden.


Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich willkommen auf meiner Website. Auf meinen Seiten dokumentiere ich meine Arbeit als Landtagsabgeordneter der LINKEN.

Mehr über meine Ideen und Ziele können Sie hier lesen. Über meinen Wahlkreis gibt es hier mehr Informationen.

Mehr Informationen über die Arbeit der Linksfraktion im Landtag Brandenburg erhalten Sie hier.

Ihr Christian Görke

 

PDF downloaden