Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Reaktivierung des Personennahverkehrs auf der Bahnstrecke Neustadt/Dosse – Neuruppin – Herzberg wird geprüft

Auf Einladung des Ortsbeirates Dessow besuchte Christian Görke gemeinsam mit seiner Abgeordnetenkollegin Andrea Johlige den Ortsteil der Gemeinde Wusterhausen. Beim Gespräch am verwaisten Bahnhofsgebäude, wo zum letzten Mal am 9. Dezember 2006 ein Personenzug der Linie Neustadt/Dosse – Neuruppin hielt, sagte der Landtagsabgeordnete: „Auf meine entsprechende Anfrage an die Landesregierung wurde bestätigt, dass im Zuge der Aufstellung des nächsten Landesnahverkehrsplans 2023 auch die Reaktivierung dieser Bahnstrecke für den Personennahverkehr geprüft wird.“

Sollten auf dem Schienenweg zwischen Neustadt/Dosse und der Kreisstadt Neuruppin wieder Personenzüge rollen, wäre eine wichtige Forderung der Menschen aus der Region erfüllt, waren sich die Anwesenden einig.

Das mögliche Szenario der Wiederbelebung für den Personenverkehr schilderte der verkehrspolitische Sprecher der Linksfraktion im Landtag Brandenburg so: „Nach erfolgreicher Prüfung und der Aufnahme in den Landesnahverkehrsplan 2023 muss die Verkehrsleistung auf dieser Strecke durch das Land ausgeschrieben werden. Und ohne erhebliche Förderung zur Ertüchtigung der Bahnstrecke wird es nicht gehen. Nach ersten Schätzungen ist ein Investitionsbedarf von einem hohen einstelligen Millionenbetrag nötig, um den Gleiskörper sowie die Signal- und Sicherheitstechnik für die heutigen Anforderungen des Personenverkehrs auf der Schiene herzurichten“, so Görke.

In diesem Zusammenhang wies der Linkspolitiker darauf hin, dass die aktuellen Rahmenbedingungen zur Reaktivierung von Bahnstrecken sehr günstig sind.

„Mit der Änderung des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes durch den Bundestag zu Beginn dieses Jahres wurden die finanziellen Voraussetzungen für umweltverträgliche Investitionen in den Öffentlichen Nahverkehr verbessert. So fördert der Bund die Reaktivierung von Bahnlinien für den Nahverkehr, wie hier zwischen Neustadt/Dosse, Neuruppin und Herzberg, mit bis zu 90 Prozent. Dafür hat er die Investitionsmittel in diesem Jahr von rund 332,5 auf 665,13 Millionen Euro aufgestockt.  In den Jahren 2021 bis 2024 sollen Bundesmittel in Höhe von einer Milliarde Euro jährlich zur Verfügung stehen. Im Jahr 2025 sind zwei Milliarden Euro geplant. Und der Betrag soll in den Folgejahren jährlich um 1,8 Prozent ansteigen“, so Görke.

„Angesichts dieser günstigen Rahmenbedingungen ist es nur folgerichtig, die Reaktivierung der Bahnlinie Neustadt/Dosse – Neuruppin – Herzberg für den Personenverkehr ernsthaft zu prüfen und diese Strecke in den Landesnahverkehrsplan 2023 aufzunehmen“, unterstützt der Landtagsabgeordnete Görke die Forderung des Dessower Ortsbeirates und zahlreicher anderer Menschen in der Region, die künftig die Bahn im Regionalverkehr als modernes und klimafreundliches Verkehrsmittel nutzen möchten.    


Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich willkommen auf meiner Website. Auf meinen Seiten dokumentiere ich meine Arbeit als Landtagsabgeordneter der LINKEN.

Mehr über meine Ideen und Ziele können Sie hier lesen. Über meinen Wahlkreis gibt es hier mehr Informationen.

Mehr Informationen über die Arbeit der Linksfraktion im Landtag Brandenburg erhalten Sie hier.

Ihr Christian Görke

 

PDF downloaden