Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Altersregelung für Trainingsbeschränkungen gleicht einem Schildbürgerstreich

Zu aktuellen Corona-Regelungen für den Amateurfußball in Brandenburg erklärt der Landtagsabgeordnete Christian Görke:

Während der Bundesliga-Fußball seit Mitte Mai wieder rollt, sind die Amateurfußballer auch in der Region wie in ganz Brandenburg seit vorige Woche mit einer absurden Regelung konfrontiert.

Spieler bis 26 Jahre dürfen wieder am normalen Mannschaftstraining ohne Abstandsregelung teilnehmen. Für Fußballer ab dem 27. Lebensjahr gilt eine andere Regelung. Sie dürfen nur kontaktlos unter Beachtung der 1,5 Meter-Abstandsregel trainieren und folglich auch nicht an Testspielen teilnehmen.

Eine solche willkürliche Vorschrift ist völlig praxisfern und weder medizinisch noch logisch begründbar.

Vielmehr verhindert diese Regelung, dass sich beispielsweise das Regionalliga-Team des FSV Optik Rathenow in einem geordneten Trainingsbetrieb auf die kommende Saison vorbereiten kann. Zudem bedeutet dies für die Optik-Kicker, dass sie Wettbewerbsnachteile im Vergleich zu Ihrer Konkurrenz aus anderen Bundesländern haben.

Aber unter dieser Richtlinie leider auch alle andere Amateurvereine im Havelland und dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin, wie z.B. die Landesligisten Schwarz-Rot Neustadt und TSV Chemie Premnitz.

Diese unsinnige Regelung muss sofort aufgehoben werden. Sie stellt keinen wirksamen Schutz vor Corona dar, sondern gleicht einem Schildbürgerstreich.

 


Liebe Leserinnen und Leser!

Herzlich willkommen auf meiner Website. Auf meinen Seiten dokumentiere ich meine Arbeit als Landtagsabgeordneter der LINKEN.

Mehr über meine Ideen und Ziele können Sie hier lesen. Über meinen Wahlkreis gibt es hier mehr Informationen.

Mehr Informationen über die Arbeit der Linksfraktion im Landtag Brandenburg erhalten Sie hier.

Ihr Christian Görke

 

PDF downloaden